Kundengruppe: Gast

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Geltungsbereich
    Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (in der Kurzform AGB) der Yi Li Gesellschaft m.b.H. sind Vertragsbestandteil des zwischen den von Ihnen (in weiterer Folge in der Kurzform als „Auftraggeber“ geführt) und der Yi Li Gesellschaft m.b.H. (in weiterer Folge in der Kurzform „Auftragnehmer“ geführt). Eventuelle Abweichungen gelten ausschließlich, wenn diese schriftlich festgehalten und beiderseits unterzeichnet wurden.
  2. Vertragsgegenstand sind Bestellungen
    zur Verabreichung von Speisen und Getränken im Restaurant des Auftragnehmers nach Maßgabe der jeweils aktuellen Preisliste und im Umfang der dort angeführten Waren und soweit nach Absprachen z.B. bei Veranstaltungen) vereinbart. Bei Reservierungen bzw. Bestellungen über Internet (Reservierungsformular) und oder E‐Mail gilt der Vertrag erst durch die Zusendung einer schriftlich, digitalen Bestätigung (Email) des Auftragnehmers an den Auftraggeber an die Absender Adresse des Auftraggebers als angenommen und abgeschlossen. Technische Fehler der Übermittlung sind davon insofern ausgenommen, dass ein Nichterhalt einer Bestätigung durch den Auftragnehmer an den Auftraggeber, einen Vertrag wirksam macht. Die Konsumation vom Auftragnehmer mitgebrachter Speisen und Getränke in allen Räumlichkeiten unseres Restaurants ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung der Auftragnehmerin gestattet.
  3. Zustimmung des Auftraggebers zu den AGB
    erfolgt bei Bestellung, Anfrage bzw. Reservierung über Internet durch Bestätigung des Auftrages. Die Reservierung ist ausschließlich bei entsprechender Zustimmung möglich und wirksam. Die AGB sind jederzeit unter der Webseite https://www.tiendu.at/shop/ einsichtig, druckbar und speicherbar.
  4. Vertragsverhältnis
    Für das Vertragsverhältnis wird die Geltung österreichischen Rechts unter Ausschluss des UN‐Kaufrechts (UNCITRAL‐Kaufrechtsübereinkommen, CISG) vereinbart. Gerichtsstand ist Wien. Soweit in den AGB oder in zusätzlichen schriftlichen Vereinbarungen nicht anders festgehalten wird, gelten darüber hinaus die jeweils anwendbaren österreichischen Rechtsvorschriften und Gesetzte.
  5. Änderungen der AGB
    Die Yi Li Gesellschaft m.b.H. behält sich vor jederzeit die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern, auf aktuelle Gegebenheiten zu aktualisieren, und den gesetzlichen Bestimmungen anzupassen. Dies Änderungen und Anpassungen werden auf der Homepage unter https://www.tiendu.at/shop/ veröffentlicht und frei zugänglich gemacht.
  6. Vertragsrücktritt (B2B und B2C)
    Bei Verträgen mit Unternehmern bzw. juristischen Personen sowie mit Endverbrauchern sind die Bestimmungen über den Vertragsrücktritt nach dem Fernabsatzgesetz nicht anzuwenden, da es sich hier um Dienstleistungen betreffend die Verabreichung von verderblichen Speisen und Getränken handelt. Dies gilt auch für Bestellungen von Verbrauchern bei denen, gerechnet vom Zeitpunkt der Buchungs‐ bzw. Reservierungsbestätigung der vereinbarte Leistungstermin innerhalb von 7 Tagen ab rechtswirksamen Vertragsabschluss liegt.
  7. Obliegenheiten des Auftraggebers
    Der Auftragnehmer benötigt bei allen Bestellungen/Reservierungen die genaue Anzahl der zu bewirtenden Gäste sowie die Bekanntgabe des Umfangs der gewünschten Bewirtung. Diese Daten stellen einen wesentlichen Bestandteil des Vertrags dar und sind Grundlage der Rechnungsstellung an den Auftraggeber. Als vereinbarte Preise gelten die in der Preisliste angegebenen Inklusivpreise, sofern nicht vom Auftragnehmer schriftlich zugesagt pauschaliert. Wird bezüglich der Getränkekonsumation keine andere Vereinbarung wie z.B. eine Pauschale getroffen, werden alle konsumierten Getränke von der Auftragnehmerin nach dem tatsächlichen Verbrauch und dem Bestellwert laut Preisliste in Rechnung gestellt. Bei Überschreiten der vereinbarten Anzahl an Personen werden darüber hinausgehenden Gedecke und Speisen gesondert verrechnet. Bei Unterschreiten der vereinbarten Anzahl an Gästen gelten die angeführten Stornobedingungen.
  8. Zahlung
    Bei üblichen kleinen Reservierungen bzw. Buchungen wird der Rechnungsbetrag handelsüblich vor dem Verlassen des Restaurants fällig. Die Rechnungslegung für Veranstaltungen erfolgt am Tag des Reservierungstermins. Rechnungen sind sofern nichts anderes vereinbart unverzüglich zu entrichten. Bei Verzug von mehr als 14 Tagen sind 15% Verzugszinsen zu bezahlen. Der Auftragnehmer erklärt ausdrücklich sein Einverständnis, vorprozessuale Kosten im Falle unpünktlicher Zahlung zu übernehmen.
  9. Stornobedingungen
    Bei Vertragsrücktritt, Abbestellung (Storno) ist Berechnungsgrundlage gilt Folgendes als vereinbart, da uns bereits im Vorfeld Ihrer Reservierung bzw. Buchung Anlaufkosten entstehen, wir bitten um Verständnis, da dies auch unser gesamtes Team betrifft:

    vereinbarter Termin = Datum der vereinbarten Erbringung der Leistung durch den Auftragnehmer Stornokosten = Vereinbarte Gesamtsumme bzw. Gesamtwert, Pauschalen, Angebote, etc.

    Stornierung bis zu 30 Tagen vor dem vereinbarten Termin sind kostenfrei
    Für Stornierung ab dem 29.Tag bis einschließlich dem 15. Tag vor dem vereinbarten Termin fallen 20% Stornokosten an.
    Für Stornierungen ab dem 14.Tag bis einschließlich dem 8. Tag vor dem vereinbarten Termin fallen 40% Stornokosten an.
    Für Stornierungen ab dem 7.Tag bis einschließlich dem 3. Tag vor dem vereinbarten Termin fallen 80% Stornokosten an.
    Für Stornierung ab dem 2.Tag vor dem vereinbarten Termin fallen 100% Stornokosten an.

    Die Verringerung der Personenzahl um bis zu 20% bis zum 3. Tag vor dem vereinbarten Termin ist kostenfrei. Es werden nur die Kosten für die tatsächlich anwesenden Personen verrechnet. Bei Stornierungen nach diesem Zeitpunkt wird der ursprünglich vereinbarte Vertragswert mit 100% Stornokosten in Rechnung gestellt.

    Die Verringerung der Personenzahl um mehr als 20% bis zum 3. Tag vor dem vereinbarten Termin führt zu 80% Stornokosten des ursprünglich vereinbarten Vertragswertes.

    Liegen zwischen dem Abschluss des Vertrags und dem vereinbarten Termin weniger als 30 Tage erfolgt die Berechnung der Stornokosten jeweils nach den bereits oben angeführten Staffelungen.
  10. Ersatzbuchungen
    Stellt der Auftraggeber bis zum 3. Tag vor dem vereinbarten Termin eine Ersatzbuchung für einen Termin innerhalb von 30 Tagen zum ursprünglichen Termin, so steht es dem Auftragnehmer frei, keine Stornokosten zu verrechnen, z.B. wenn der Auftragnehmer zum ursprünglich vereinbarten Termin eine Buchung von anderen Personen im vergleichbaren Ausmaß erhält. Der Auftragnehmer ist jedoch nicht dazu verpflichtet. Dem Auftragnehmer entsteht keine Verpflichtung zur Akquisition von Ersatzbuchungen für den ursprünglich vereinbarten Termin.
  11. Salvatorische Klausel
    Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGBs, aus welchem Grund auch immer, ganz oder teilweise ungültig werden, so wird dadurch die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen dieses Vertrages nicht berührt. Im Falle einer etwaigen Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen ist die ungültige Bestimmung durch eine neue gültige Bestimmung zu ersetzen, die der ungültigen Bestimmung unter Berücksichtigung der Zielsetzung dieses Vertrages wirtschaftlich und rechtlich möglichst nahe kommt.
  12. Rechtshinweise
    Alle weiteren gesetzlichen Bestimmungen z.B. Haftungsausschluss, Urheberecht, Datenschutzbestimmungen, § 25 Mediengesetz, etc. werden stets der aktuellen Gesetzeslage angepasst und aktualisiert. Die Veröffentlichung dieser Rechtshinweise erfolgt auf unsere Webseite, welche unter https://www.tiendu.at/shop/ einsehbar ist. Eine Nichterfüllung der gesetzlichen Bestimmungen z.B. durch Ausfall der Internetseite, durch den Provider, Leitungsstörungen, Service Ausfall, Stromausfall, höhere Gewalt, Einfluss durch Dritte, ... ist davon ausgeschlossen und der Auftragnehmer ist schad‐ und klaglos zu halten.
 

Informationen zur Online-Streitbeilegung

Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr/

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

Zurück